Kommunalwahl 2020

SPD Großheubach erstellt Kandidatenliste für den Gemeinderat

„Wir gehen zwar ohne einen Bürgermeisterkandidaten oder einer Bürgermeisterkandidatin in die Kommunalwahl 2020, aber dafür mit einem überzeugenden Programm und einer Liste von Frauen und Männern, die dieses Programm auch überzeugend vertreten können.“ Mit diesen Worten eröffnete 1. Vorsitzender Roman Kempf die Aufstellungsversammlung im Gasthaus „Goldener Adler“ und zeigte sich erfreut über die zahlreichen Besucher der Veranstaltung.

Mit den Überschriften „Miteinander leben, vorausschauend leben“ und „nachhaltig leben“, erläuterten die Gemeinderäte Thomas Schmitt, Andreas Poser und Petra Dauber zunächst die drei Säulen des SPD- Wahlprogrammes, bevor dann die Reihung und Wahl der Kandidatinnen und Kandidaten erfolgte.

Die Liste wird angeführt von den amtierenden Gemeinderäten Petra Dauber (58, Sachbearbeiterin), Thomas Schmitt (43, Sozialversicherungs Fachangestellter) und Andreas Poser (41, Berufsberater). Danach folgen: Harald Ripberger (56, Elektriker), Nico Kempf (25, Student), Dr. Eberhard Laas (76, Hausarzt a.D.), Heiko Roll (41, Sozialbetreuer), Ulrike Bick (62, Industriekauffrau), Stephan Ripberger (45, Holzmechaniker), Wolfgang Karger (52, Fahrer), Christian Schmitt (40, IT-Leiter), Tobias Höfer (29, Landschaftsgärtner), Wolfgang Dauber (61, Maschinist), Pascal Fürst (36, Freiberufler), Susanne Schmitt (41, kaufmännische Angestellte).

Da mit 15 Kandidatinnen und Kandidaten die maximal mögliche Anzahl von 20 Listenplätzen nicht ausgeschöpft wird, beschloss die Versammlung die Möglichkeit des Wahlrechtes zu nutzen und die ersten fünf Bewerber doppelt zu platzieren.

kandidaten.JPG

Wahlprogramm der SPD Großheubach

Download Flyer

Miteinander leben

- Kitas, Kindergärten und Jugendtreff fördern

- Spielplätze attraktiv gestalten und Mehrgenerationenplätze schaffen

- Öffentliche Verkehrswege Fahrrad- und behindertengerecht gestalten

- Den öffentlichen Personennahverkehr ausbauen

- Vereine, Ferienspiele und Seniorenarbeit unterstützen

- Integration stärken, Neubürger, Senioren und Behinderte einbinden

Nachhaltig leben

- Energieautark werden, Ladestationen für E-Autos und E-Bikes einrichten

- Nahversorgung sichern, Fairtrade Gemeinde werden

- Bauland für junge Familien möglichst naturschonend ausweisen

- Tourismus, Weinbau und Gewerbe fördern

- Den Ortskern lebendig erhalten, zentrumnahe Parkplätze schaffen

- Bürgerschaftliches Engagement unterstützen

Vorausschauend leben

- Verschuldung der Gemeinde zurückführen

- Mehr Grün auf öffentlichen Flächen schaffen

- Den Wald zur Naherholung bewahren

- Das Landschaftsbild erhalten

- Die Umwelt achten und schützen

- Historische Bausubstanz wertschätzen, Tradition bewahren, Heimatgeschichte pflegen

Download Flyer